Verkaufs- und Lieferbedingungen

 

Preise/Mehrwertsteuer (MWSt)/VOC:              

Preisänderungen sowie Lieferungsmöglichkeiten, Irrtümer und Druckfehler sind vorbehalten. Gewisse Produkte unterstehen der Verordnung über die Lenkungsabgabe auf flüchtigen organischen Verbindungen (VOCV) und werden mit einem Abgabesatz von SFr. 3.–/kg VOC belastet.

 

Die MWSt sowie die VOC Abgabe wird in der Preisliste wie folgt angewendet:

– Richtpreise Verkauf:  Die MWSt von 2,5% bei Pflanzenschutz- und Düngemitteln resp. 8,0% auf den übrigen Produkten und die VOC-Abgabe ist im Preis eingeschlossen.

 

Lieferung ab Werk:       

Sendungen erfolgen franko per Camion oder Bahn ab Netto-Fakturabetrag von CHF 2000.– (Januar–Mai) und CHF 1000.– (Juni–Dezember). Für Sendungen unter diesen Nettobeträgen wird eine Fracht-pauschale von Fr. 25.– belastet. Für Versand per Post wird nebst dem Porto ein Verpackungszuschlag von Fr. 5.– berechnet. Für Lieferungen unter CHF 100.—wird ein Kleinmengenzuschlag von CHF 10.—zum Porto gerechnet.

 

Giftverkehrsbestimmungen    

Mit der Übernahme der Ware verpflichtet sich der Empfänger, diese entsprechend den kantonalen und eidgenössischen Verordnungen betreffend dem Verkauf von Schädlingsbekämpfungsmitteln zu handhaben.

 

Qualitätsgarantie          

Unsere Pflanzenschutzmittel sind vom Bundesamt für Landwirtschaft geprüft und bewilligt. Eine Garantie für Qualität kann nur übernommen werden, wenn die Produkte in unseren Original-packungen verkauft werden. Es sind nur deren Anwendungs- und Konzentrationsvorschriften als Gebrauchsanweisung massgebend.

 

Für Schäden, die aus unsachgemässer Lagerung, vorschriftswidriger Anwendung oder durch von uns nicht beeinflussbare Begleitumstände entstehen, lehnen wir jede Haftung ab.

 

Lagerung            

Spritzmittel sind trocken, frostfrei und unter Verschluss zu lagern.

 

Transportschäden         

Solche sind der Bahn oder Post oder dem Chauffeur sofort bei der Übernahme der Ware zwecks Tatbestandes Aufnahme zu melden, da sonst kein Schadenersatz geleistet wird.             

 

Vergiftungsunfälle       

Bei Vergiftungsunfällen mit Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmitteln ist sofort ein Arzt beizuziehen. In Notfällen gibt die nachstehende Auskunftsstelle zu jeder Tages- und Nachtzeit Angaben über giftige Präparate und die Erste Hilfe.                                        

Toxikologisches Informationszentrum des SAV, Telefon 145 (24 h).